Am 20. Mai fand im Rahmen des 800jährigen Jubiläums der Stadt Gröditz ein Kindersportfest der etwas anderen Art statt. Hierbei versuchten die Teilnehmer in 10 Sport- und Geschicklichkeitsübungen ihre Bestleistung zu erzielen, so mussten sie z.B. Seilspringen auf Zeit, Kegeln auf die Vollen, Handballslalom mit Torschuss absolvieren oder sich mit der Tischtennisballmaschine auseinandersetzen. Nachdem alle Stationen absolviert waren konnten sich die Teilnehmer erst einmal Stärken und sich eine Bratwurst schmecken lassen und auf der riesigen Hüpfburg die Zeit vertreiben. In den 4 Altersklassen gab es folgende Gewinner in der Mädchenkonkurrenz Anna Gruhle (AK 8), Melanie Denezko (AK10), Nicole Denezko (AK12) und Josephine Pötzsch(AK14). Bei den Jungen konnten sich Carlo Grafe (AK8), Nick Götze (AK10), Elias Hentschel (AK12) und Max Götze (AK14) durchsetzen. Die weiteren Platzierten kann man unter www.tsv-bw-groeditz.de nachlesen. Zum Abschluss gab es einen Pokal für die beste Mannschaft, diese Wertung gewann das Team der Abteilung Tischtennis. Großen Dank muss dabei noch an die ehrenamtlichen Kampftrichter und Betreuer gezollt werden. Jenen ist es zu verdanken, dass das Kindersportfest zügig und ohne Problem durchgeführt wurde. Ein Dankeschön auch nochmal an das Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V., durch ihr Sponsoring konnten die teilnehmenden Kinder kostenlos Essen und Trinken zu sich nehmen. Durch die FFW Gröditz wurde dies zubereitet und verteilt, dafür ebenfalls einen Dank.

 

Kreismeisterschaften 2016

Medaillenregen bei den Nachwuchskreismeisterschaften

 

In der Altersklasse U13 Männlich gingen 5 Spieler des TSV an den Start. Das Gröditzer Doppel Adrian Prauss und Max Götze war hierbei der Turnierfavorit im Doppelwettbewerb, dies bewiesen sie sofort und besiegten bis zum Finale alle ihre Gegner mit 3:0. Ihr Gegner im Finale waren Elias Hentschel (ebenfalls Gröditz) und Paul Hildebrandt vom TSV 1862 Radeburg, welche ebenfalls jeglichen Gegner mit 3:0 keine Chance ließen. Zu spüren bekamen das im Halbfinale das zweite reine Gröditzer Doppel Moritz Renkert und Toni Sand, welche sich aber zum Abschluss wenigstens noch über Bronze freuen konnten. Im Finale kam es nun zum Duell der 2 Besten Doppel und es war ein Spiel was man nicht alle Tage erlebt. Max und Adrian zeigten in den ersten 2 Sätzen, dass sie alles riskieren mussten und gewannen beide Sätze mit 12:10. Jedoch gaben Elias und Paul (beide im Durchschnitt 2 Jahre jünger) nach diesem Sätze Rückstand nicht so schnell auf und gewannen die Sätze 3 (11:9) und 4 (12:10) ebenfalls erdenklich knapp. Im 5. Satz stand es 2:1 nach Punkten für Elias und Paul, was Ihnen danach passierte ist nach dem Spielverlauf eigentlich total unglaublich. Sie waren komplett von der Rollen und Max/Adrian gewannen 10 Punkte am Stück!! und somit 11:2 den Satz, das Spiel und den Kreismeistertitel. Nach nur kurzer Zeit von Traurigkeit konnten sich Elias und Paul auch über Silber freuen, da vor Beginn ja noch gar nicht fest stand, dass sie überhaupt Doppel spielten. In der darauffolgenden Einzelkonkurrenz hatten die Nachwuchsspieler des TSV gegen die anderen Gegner so ihre Probleme. So überstanden mit Adrian Prauss, Max Götze und Elias Hentschel nur 3 der 5 Gröditzer Teilnehmer die Vorrunde. Für Elias war die Teilnahme an der Finalrunde schon ein großer Erfolg und er beendete das Turnier mit einem guten 5. Platz. Adrian und Max wollten ihrer Goldmedaille im Doppel auch im Einzel ein weiteres Edelmetall folgen lassen. Beide lieferten sich ein Kopf an Kopfrennen Adrian unterlag nur den Radeburger Paul Hildebrand mit 2:3 und Max hatte zum Schluss ebenfalls nur eine Niederlage, welche er mit 2:3 gegen Adrian kassierte. In der Endabrechnung kam es zur Kuriosität, beide hatten also 4:1 Siege und mit 14:9 auch die gleiche Anzahl von Sätzen. Dies bedeutete das direkte Duell beider Spieler zählte als Entscheidung, dieses ging bekanntlich 3:2 für Adrian aus (im 5. Satz mit 11:9!). Somit war Adrian neuer Kreismeister der U13 und Max wurde mit einer Silbermedaille belohnt. Dritter wurde Benedikt Neumann vom SV Diera mit 3:2 Siegen.

 

Bei den U13 Weiblich wurden schon zu Beginn des Turniers 2 Favoriten auf den Einzeltitel auserkoren. Zum einen war es Jessica Olenizak, welche unsere Farben vertrat und zum anderen Nele Scheinert vom SV Chemie Nünchritz. Beide hatten mit den anderen Gegnerinnen keine Probleme und gewannen alle ihre Einzel ohne größere Problem, sodass es im letzten Spiel zum vorhergesagten Finale kam. Im mit Spannung erwarteten Spiel stellte sich schnell heraus, dass Jessica an diesem Tag einfach in Topform war und wie schon alle anderen Spiel auch dieses mit 3:0 gewann. Dies bedeutet ihren 1. Kreismeistertitel im Einzel. Da jedoch gleichzeitig noch ein Doppelwettbewerb stattfand (an welchem nur 3 Doppel teilnahmen), waren die Chancen auf einen weiteren Titel Jessica‘s nicht sehr gering. Und wie schon im Einzel zeigte Jessica Olenizak gemeinsam mit ihrer Vereinskameradin Jessica Otto das es eine Tag zum Medaillensammeln war. Sie gewannen gegen Förster/Rössler vom TTF Riesa mit 3:1 und gegen die späteren zweitplatzierten Leni Hoffmann (TSV Blau-Weiß Gröditz) mit Nele Scheinert klar mit 3:0. Dies bedeutete den 2. Titel für Jessica. Da alle guten Dinge immer Drei sind, hatte Sie im Mixed-Wettbewerb der U 18 noch die Möglichkeit das Tripel voll zu machen. Sie spielte zusammen mit oben genannten Max Götze, welcher bereits auch 2 Medaillen hatte. Jedoch wurde klar, dass die Beiden für dieser Altersklasse noch ein bisschen zu jung sind. Sie erreichten zwar das Halbfinale, dort warteten aber mit Tom Jossa vom SC Riesa (Bezirksklassespieler im Herrenbereich) und Amélie Mocker vom TSV 1862 Radeburg die späteren Mixed-Kreismeister. Jessica und Max hatten nicht den Hauch einer Chance und verloren eindeutig im 0:3. Über eine Bronzemedaille konnte sich trotzdem gefreut werden, da es einen geteilten 3. Platz gab.

 

Bei den U15 weiblich gab es für die beiden TSV-Doppel Annabell Merkel/Josephine Pötzsch und Leonie Koschnick/Hella Wollek ebenfalls noch Edelmetall. Die Doppel schieden zwar im Halbfinale aus, nahmen aber die Medaillen für die 3. Plätze dankbar an. Im Einzel war Annabell mit Platz 4 noch die beste Starterin, leider konnte sie sich aber gegen die 3 starken Spielerinnen des TSV 1862 Radeburg nicht durchsetzen.

 

In der Endabrechnung hatte der TSV Blau-Weiß Gröditz mit 4 x Gold, 3 x Silber und 4x Bronze den 3. Platz hinter dem SC Riesa und dem TSV 1862 Radeburg in der Vereinswertung des Kreises, was natürlich gerade den Startern in der U13 zu verdanken ist.

 

Bild: v. l. n. r. Jessica Otto, Leni Hoffmann, Jessica Olenizak, Adrian Prauss, Toni Sand, Elias Hentschel, Moritz Renkert, Max Götze

 

Kreismeisterschaften 2015

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften sammelten vor allem unsere Mädchen wieder fleißig Medaillen. Annabell Merkel hatte bei den Schülerinnen A mit den Zwillingen Maja und Finja Adam vom TSV 1862 Radeburg zwar nur 2 Konkurrentinnen, diese hatte es jedoch in sich. Da beide bereits in der Bezirksliga Jugend spielen, waren es für Annabell (spielt in der Kreisliga Schüler) zwei schwere Brocken. Gegen Finja hatte sie keine Chance und verlor klar mit 3:0. Bei Maja konnte sich Annabell steigern und gewann den ersten Satz mit 14:12, leider hatte sie im 2. und 3. Satz ein bisschen Pech und verlor diese denkbar knapp mit 9:11 und 11:13. Im 4. Satz machte Maja dann den Deckel drauf und gewann mit 11:7, was somit die 2. Niederlage für Annabell bedeutete. Schlussendlich konnte sich sie wenigstens über die Bronzemedaille und die Nominierung für die Bezirksmeisterschaften  freuen. Bei den Schülerinnen B am folgenden Tag traten ebenfalls die Adam-Zwillinge an. In dem 12-köpfigen Feld hatten beide keine Problem mit den Gegnern und gewannen alle ihre Spiele eindeutig mit 3:0. Im restlichem Feld filterte sich die Gröditzerin Jessica Olenizak zur stärksten Spielerin heraus, welche ihren Konkurrentinnen ebenfalls keine Chance lies und alle Spiele mit 3:0 gewann. Somit sprang für sie ein verdienter 3. Platz und ein Platz bei den Bezirksmeisterschaften heraus. Ebenfalls für die Bezirksmeisterschaften qualifizierte sich bei ihrer ersten Teilnahme Leonie Koschnick, welche einen guten 6. Platz erreichte. Im Doppel konnte sich ebenfalls über Edelmetall gefreut werden, Jessica Olenizak mit Leonie Koschnick (verloren gegen Scheinert/Tenner aus  Nünchritz) und Jessica Otto mit Josephine Pötzsch (verloren gegen Adam/Adam) mussten sich erst im Halbfinale ihren Gegnern geschlagen geben und standen gemeinsam auf einem geteilten 3. Platz. Bei den Jungen des TSV, welche alle eine Altersklasse höher starteten, lief es dieses Jahr wie erwartet nicht so erfolgreich. Bei den Schülern A bekamen Oskar Jurig und Phillip Kahmann im Einzel wie im Doppel schwere Gegner zugelost und flogen beiden in der Vorrunde raus. Dies passierte in der Altersklasse Schüler B leider auch Max Götze, Toni Sand und Adrian Prauss. Wobei sie sich in ihren 5er-Gruppen gut verkauften und alle als Drittplatzierte (nur die ersten 2 kamen in einer Runde weiter) ausschieden. Der einzige Junge welcher in diesem Jahr eine Medaille abholte war mit Elias Hentschel ausgerechtet unser jüngster Teilnehmer. Er holte den Kreismeistertitel der Schüler C und beerbt somit seinen Vereinskameraden und Vorjahrestitelträger Max Götze. Leider trat bis auf Elias keiner  in dieser Altersklasse an, somit war der Titel leicht verdient. Um jedoch nicht umsonst angereist zu sein, spielte er in der 2 Altersklassen höheren Schüler A mit und gewann dort gegen teils 4 Jahre ältere Teilnehmer ein Spiel mit 3:2 und verlor zwei weitere Spiele nach engen Sätzen knapp mit 1:3. Dies bekamen in der Halle natürlich auch andere Trainer mit und lobten ihn danach für seine gezeigten Leistungen. Um sich nun auch mit Gegnern seiner Altersklasse messen zu können, nimmt Elias an den Bezirksmeisterschaften in Döbeln teil. Im Ganzen kann man mit den gezeigten Leistungen und den 5 gesammelten Medaillen zufrieden sein, obwohl es hier und da nicht ganz so rund lief.

 




Kindersportfest 2015

Anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens fand am 27. Juni 2015 ein Kindersportfest statt, welches  in dieser Form neuartig ist. Bei diesem durften sich unsere jüngeren Mitglieder (aufgeteilt in 4 Altersklassen) in 10 Sport- bzw. Geschicklichkeitsübungen unter Wettkampfbedingungen messen. Zu absolvieren waren zum Beispiel Kegeln auf die Vollen, Medizinball tragen, Weitsprung, Handballslalom mit Torschuss, Tauchen auf Zeit, Eierlauf mit Tischtennisschläger und Ball. Die Kinder versuchten ihre besten Leistungen abzurufen, gingen aber auch mit viel Spaß (welcher natürlich im Vordergrund stand) zu werke. Für sie war es ebenfalls eine sehr gute Erfahrung auch mal die andere Sportabteilung in unserem Verein kennenzulernen. Am Ende gab es dann die langersehnte Vergabe der Medaillen. Hierbei sind vor allem jene zu nennen, welche durch ihre Ausgeglichenheit an allen 10 Stationen als Sieger in ihren Altersklassen hervorgingen. Bei den Jungen belegten Bennet Köckritz (AK 8), Lennart Wolnik (AK 10), Toni Sand (AK 12) und Oskar Jurig (AK 14) das oberste Podest. In der Mädchenkonkurrenz  setzten sich Jette Jähn (AK 8), Aylin Magdeburg (AK 10), Jessica Olenizak (AK 12) und Annabell Merkel (AK 14) durch. Zum Abschluss wurde dann noch die beste Nachwuchsabteilung mit einem Pokal gekürt. Hier setzten sich die Leichtathleten durch, gefolgt von den Tischtennisspielern und den Keglern. Im Großen und Ganzen war es eine sehr gute Veranstaltung, welche man auch über die nächsten Jahre hinaus veranstalten kann. Großen Dank muss dabei noch an die Kampftrichter und Betreuer gezollt werden. Jenen ist es zu verdanken, dass das Kindersportfest zügig und ohne Problem durchgeführt wurde.

 

Plätze der Abteilung Tischtennis:

 

1. Platz: Jessica Olenizak (AK12), Annabell Merkel (AK 14), Toni Sand (AK 12), Oskar Jurig (AK 14)

2. Platz: Phillip Kahmann (AK 14)

3. Platz: Adrian Prauss (AK 12)

Schülermannschaften mit guten Ergebnissen

Bei den diesjährigen Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen U15 wurde auch ein Team des TSV nach Radeburg entsandt. Hierbei ist zu erwähnen, dass schon die Teilnahme ein Riesenerfolg war, da die letzte Teilnahme einer weiblichen Mannschaft aus Gröditz an Bezirksturnieren bereits „über 25 Jahre!“ zurückliegt. Leider hatten Annabell Merkel, Jessica Olenizak, Darleen Posselt, Selina Hanisch plus Ersatzstarterin Leonie Koschnick gegen die übermächtigen Gegner vom ESV Lokomotive Pirna (Platz 1) und dem TSV 1862 Radeburg (Platz 2) keine Chance. So dass man sich schlussendlich wenigstens über eine Bronzemedaille freuen konnte und hoffen kann, dass es nicht wieder 25 Jahre dauert.

Auch in der Rückrunde der Schülermannschaften lief es richtig gut. Nachdem die Meisterrunde der Kreisklasse Schüler leider verpasst wurde, konnten sich die beiden Schülermannschaft in der Platzierungsrunde nochmals beweisen. Die 1. Mannschaft mit Oskar Jurig, Moritz Renkert und Max Götze kamen durch teilweise sehr souveräne Siege ohne Rückrundenniederlage durch und belegten am Ende Platz 1. Den 2. Platz trotz 2 Niederlagen sicherte sich die 2. Mannschaft. Phillip Kahmann, Annabell Merkel, Toni Sand, Adrian Prauss und Elias Hentschel musste sich nur der 1. Mannschaft (3:7) und dem Team des SV 1923 Lommatzsch (3:7) geschlagen geben.

 

Bild: Schülerinnen U15-Team v.l.n.r. Selina Hanisch, Darleen Posselt, Annabell Merkel, Jessica Olenizak

 

Kreismeisterschaften 2014

Die Kleinsten ganz Groß

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften waren es besonders unsere Jüngsten, welche die  Vereinsfarben hochhielten. In der Altersklasse U10 männlich gingen alle Medaillen an den TSV. Neuer Kreismeister im Doppel wurden Adrian Prauss und Toni Sand, vor Max Götze und Moritz Renkert. Auch für den jüngsten Teilnehmer im Feld Elias Hentschel reichte es noch für eine Medaille, er errang zusammen mit Paul Gros vom Lommatzscher SV 1923 den 3. Platz. Im Einzel kam es zu einer kleinen Überraschung. Ohne eine einzige Niederlage errang Max Götze bei seinem ersten Einzelturnier gleich die oberste Podeststufe, durch sein sicheres und variables Spiel zog er den gegnerischen Spielern oft den Zahn und konnte sich zusammen mit Toni Sand (Platz 2) und Adrian Prauss (Platz 3) über ihre 2. Medaille des Tages freuen . Der vom ganzen Betreuerfeld als Favorit auserkorene Moritz Renkert erwischte leider einen ganz schwarzen Tag und wurde nur 5. Bei den Mädchen U10 konnte ebenfalls der Doppeltitel gefeiert werden. Jessica Olenizak und Selina Hanisch hatten nicht wirklich Konkurrenz und gewannen auch ihr Finale gegen Lina Osladi und Hannah Franck vom SV Hirschstein ziemlich klar 3:0. Im Einzel bekamen es Jessica und Selina nach schwächeren Gegnerinnen dann mit Nele Scheinert vom SV Chemie Nünchritz (welche kein Doppel spielte) zu tun. Jessica hatte keine Chance und verlor klar 0:3. Bei Selina lief es anfangs gut und wurde mit einem Satzgewinn belohnt, danach drehte ihre Gegnerin aber auf und das Spiel ging 1:3 verloren. Der Frust über die verlorenen Spiele war schnell verschwunden als der Turnierleiter Martin Rakette Selina Hanisch mit Silber und Jessica Olenizak mit Bronze prämierte.

Bei der Altersklasse U12 gab es ebenfalls Grund zur Freude. Bei den Mädchen konnten sich Annabell Merkel und Daleen Posselt im Doppel über den Vizekreismeistertitel freuen, sie mussten sich nur dem Zwillingsdoppel Maja und Finja Adam vom TSV 1862 Radeburg geschlagen geben. Im Einzel spielten die Zwillinge mit ihren Gegnern nach Belieben und waren nicht zu schlagen. Beim „Best-of-the-Rest“ gewann Annabell wenigstens den 3. Platz und ließ Daleen (4.Platz) und den anderen 3 Teilnehmerinnen vom SV Chemie Nünchritz, in dem sie alle Spiele mit 3:0 gewann, keine Chance. Oskar Jurig und Richard Dubielczyk hatten bei den Jungen U12 kein Losglück und bekamen schwere Gegner. Im Doppel mussten sich Oskar und Richard gleich im Viertelfinale dem Strehlaer Doppel Münch/Sammet mit 0:3 geschlagen geben. Im Einzel hatte Richard einen schweren Stand und schied in der Vorrunde aus. Oskar konnte sich nach einer ausgeglichenen Vorrunde mit 2:2 Siegen für die KO-Runde qualifizieren. Doch sein Viertelfinallos der spätere zweitplatzierte Paul Münch (SV Strehla) war an diesem Tag einfach zu stark und Oskar verlor mit 0:3. Bei dem gleichzeitig stattfindenden Mixed-Turnier der U18 wollten sich Annabell Merkel und Oskar Jurig den älteren Teilnehmern stellen und erkämpften sich eine schlussendlich wertvolle die Bronze-Medaille.

Im Medaillenspiegel war der TSV Blau-Weiß Gröditz bei den diesjährigen Nachwuchskreismeisterschaften mit 3x Gold, 4x Silber und 5x Bronze die drittbeste Mannschaft. Bei der Gesamtanzahl der Medaillen sogar auf Platz 1! Mit Selina Hanisch, Jessica Olenizak, Annabell Merkel, Max Götze, Toni Sand und Adrian Prauss haben sich außerdem 6 Spieler für die Bezirksmeisterschaften in Döbeln qualifiziert, dafür wünschen wir ihnen viel Glück.

Maik Jahn

 

Bild: U10-Team v.l.n.r. Adrian Prauss, Max Götze, Jessica Olenizak, Toni Sand, Selina Hanisch, Elias Hentschel, Moritz Renkert